Nicht-loslassen.de - Hintergrund

Begehungsstile

Selbstverständlich ist jedem Kletterer selbst überlassen, wann er eine Route für sich als "geklettert" bezeichnet. Um jedoch die Kletterleistung verschiedener Kletterer besser vergleichen zu können, haben sich mit der Zeit verschiedene Begehungsstile etabliert. Die wichtigsten von ihnen sind "Rotpunkt", "Flash" und "Onsight", welche alle im "Vorstieg" geklettert werden. "Toprope"-Klettern wird hauptsächlich zum "Ausbouldern" schwerer Routen oder von Anfängern praktiziert.

Rotpunkt

"Rotpunkt" bezeichnet die sturzfreie Vorstiegs-Begehung einer Route, ohne die "Sicherungskette" (Seil, Exen, Haken, etc.) zu belasten. Hierbei spielt es keine Rolle, wie gut der Kletterer die Route kennt. Auch nach unzähligen missglückten Versuchen ist noch eine Rotpunkt-Begehung möglich.

Flash

"Flash" bezeichnet eine Rotpunkt-Begehung einer Route im ersten Versuch. Hierbei darf anderen Kletterern vorher zugeschaut und nach Tips gefragt werden. Das Probeklettern einzelner Stellen ist jedoch nicht zulässig.

On sight

"On sight" ist die Königsdisziplin beim Klettern und bezeichnet eine Flash-Begehung einer absolut unbekannten Route. Hierbei darf der Kletterer die Route vorher ausschließlich vom Boden aus anschauen. Ein vorheriges Begutachten z.B. durch Abseilen oder das Zuschauen bei anderen Kletterern ist genausowenig erlaubt, wie das Einholen von Tips oder Hinweisen zu der Route.

zum Seitenanfang